Motorspritze der Werksfeuerwehr der Süddeutschen

Motorspritze der Werksfeuerwehr der SüddeutschenMotorspritze der Werksfeuerwehr der Süddeutschen Automobil-Fabrik Gaggenau (Baden), später Benz-Gaggenau, von 1910, auf SL-10-3-t-Fahrgestell mit Vierzylinder-Vergasermotor des Typs R 6 (6450 cm3 Hubraum, 35/40 PS). Das von Metz aufgebaute Fahrzeug verfügte über eine 800-l-Feuerlöschkreiselpumpe im Heck. Üblich bei den Modellen dieser Epoche waren Vollgummibereifung, offene Sitzanordnung und das Gerüst zur Lagerung von Leitern und Saugschläuchen.

Magirus DL 28Magirus DL 28 (mit K-16-Leitergetriebe) auf 3-t-MAN-3-Zc-Fahrgestell (Vierzylinder-Vergasermotor, 40 PS, 6302 cm3 Hubraum), geliefert 1922 an die Berufsfeuerwehr Augsburg.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *